Die Fahrt nach Aachen am Freitag den 24.10.2014 hat sich für die Tigers gelohnt! Im Vorfeld des Euregio-Pokals hatte der RSC Aachen zum Freundschaftsspiel geladen. Teilgenommen haben sowohl Schüler-, als auch die Jugendmannschaften beider Vereine.

Ingo hatte sich mit den Aachenern auf einen Modus geeinigt, bei dem im 10 Minuten Takt die jeweiligen Altersstufen gegeneinander spielten solange die Kräfte reichen sollten. Das Ergebnis wurde dabei fortgeschrieben. Um es vorwegzunehmen: Die Tigers gewannen mit 3:23 Toren.

Das erste ‚Drittel‘ begannen die Jugendlichen. Für die Tigers am Start waren Florian, Jan, Till H., Ben, Philipp und Paul, das Tor hüteten abwechselnd Daniel S. und Finn. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und kamen bereits in der 1. Minute durch Ben zu einem Torerfolg. Der Jubel der Fanscharen war noch nicht ganz verklungen, als Florian in der 2. Spielminute zum 0:2 aus Sicht der Gastgeber einnetzen konnte. Die Tigers nutzten den Schockzustand der Aachener und legten im Minutentakt durch Paul (3.) und Jan (4.) nach. Der RSC versuchte nun, mehr Stabilität in die Abwehr zu bekommen und beschränkte sich auf schnell vorgetragene Konter. In der 6. Spielminute sollte diese Strategie Früchte tragen. Ein Steilpass aus der eigenen Hälfte erwischte die Defense der Tigers auf dem falschen Fuß, der Aachener Stürmer lief alleine und unbedrängt auf den von Finn gehüteten Kasten zu und verwandelte eiskalt zum 1:4. Die Tigers blieben aber das dominante Team, waren läuferisch ausgewogener besetzt und erspielten sich über schöne Kombinationen zahlreiche Torchancen. Folgerichtig erhöhten Paul (7.) und Ben (10.) auf 1:6.

Im zweiten Spielabschnitt kamen dann die ‚Kleinen‘ in der Formation Niklas B., Niklas R., Jonas, Simon und Franka (seht her Mädels, das ist nicht nur ein Sport für Jungs!) zum Einsatz. Den Kasten hütete Jakob. Wenngleich die Tigers mehr Spielanteile hatten, verlief das ‚Drittel‘ ergebnismäßig ausgeglichen. In der 12. Spielminute konnten die Gastgeber zunächst (ebenfalls per Konter) auf 2:6 verkürzen. Die kleinen Raubkatzen erhöhten anschließend aber den Druck und nahmen das Heft mehr und mehr in die Hand. In der 15. Minute wurde dieser Einsatz belohnt, Niklas R. konnte einen schön vorgetragenen Angriff zum 2:7 abschließen. Frenetisch angefeuert von ihren älteren Teamkameraden verlagerten die Tigers das Spiel zusehends in die Hälfte der Aachener. Allerdings setzte dann der Pfiff zum Ende des Drittels dem Drang des blauen Teams ein vorläufiges Ende.
 

 

Im dritten Spielabschnitt machten die ‚großen‘ Tigers genau dort weiter, wo sie aufgehört hatten: vor dem Tor des RSC. Sie wollten nun ‚den Sack zumachen‘ und kamen durch Paul (22. + 25.), Jan (27. + 29.) sowie Ben (29.) zu weiteren Treffern und erhöhten auf 2:12.

Das 4. ‚Drittel‘ war dann das Drittel der jungen Raubkatzen. Sie entwickelten enorm viel Druck auf den Kasten der Gastgeber und konnten 4 Treffer erzielen! Jonas (33. + 40.) und Niklas R. (36. + 38.) schraubten den Spielstand auf 2:16. Die Tigers waren läuferisch ausgewogener und spielerisch überlegen. Die Aachener konnten weitestgehend nur über Einzelaktionen für Gefahr sorgen.

Im 5. Spielabschnitt nahmen die ‚großen‘ Tigers erneut das Heft in die Hand. Dabei versuchten sie nun eher schön zu spielen, als mit Gewalt den Torerfolg zu suchen. Dennoch musste der Goalie der Aachener (der das ganze Spiel über im Kasten stand, höchsten Respekt vor dieser Leistung!) 4 mal den Ball aus dem eigenen Netz fischen. Jan (42. + 48.), Florian (Granate in den Winkel in Minute 44) und Paul (49.) schraubten das Ergebnis auf 2:20.

‚Drittel‘ 6  konnte die Schülermannschaft der Aachener dann offen gestalten. Höhere Spielanteile hatten zwar weiterhin die Young Tigers, jedoch konnten sie kaum zwingende Chancen erspielen. Der RSC blieb mit einigen Kontern gefährlich und kam in Minute 52 auch zum Erfolg. Die Spielerin mit der Nummer 3 konnte auf 3:20 verkürzen.

Kurzfristig entschieden beide Teams, noch ein weiteres Drittel dranzuhängen. Jan (61.), Florian (66.) und Paul (70.) nutzten diese Gelegenheit dazu, ihre Ausbeute zu erhöhen. Am Ende lautete der Spielstand also 3:23 zugunsten der Tigers.

Unser Dank gilt dem RSC Aachen für die Einladung und Ausrichtung des gelungenen Spiels. Alle Beteiligten hatten viel Spaß in dieser freundlichen Atmosphäre. Natürlich danken wir auch Ingo und Miles, die wieder einmal einen Van voll mit Equipment zur Verfügung gestellt haben.
Insbesondere für die Schülermannschaft war das sicherlich ein tolles Erfolgserlebnis, welches sie sich auch redlich verdient haben. Läuferisch sind sie echt klasse und auch spielerisch konnten sie bereits Akzente setzen. Weiter so!

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today117
Yesterday184
This week301
This month977

1
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top