Drei Spiele standen diesen Samstag an:
Die White Tigers traten an, um die Junioren der Germania Flames zu bezwingen, während die Young Tigers das Turnier mit der Schülermannschaft der Flames sowie dem neuformierten Team der Erftstadt Löwen des LAC Rhein-Erft gewinnen wollten. Nun, auf den Punkt gebracht muss man sagen: Mission gescheitert. Aber es gibt natürlich auch positive Aspekte, gehen wir also auf die einzelnen Spiele ein:



von links nach rechts: Finn, Till, Paul, Julian, Jan, Stefan, Jonas, Maximilian

Â

White Tigers vs. Flames
Im ersten Spiel des Tages verloren die White Tigers gegen die Junioren der Flames mit 4:8. Da der Autor dieses Berichts erst zum Schlusspfiff zugegen war, wird an dieser Stelle nun ein Zeitzeuge gesucht, der seine Beobachtungen in Form eines kurzen Berichtes mitteilen möchte. An 'Beobachtern' mangelte es nicht, also immer ran an die Tastatur. Bericht einfach per email an Richie oder mich senden.

Germania Flames vs. Young Tigers
Der Spielplan sah vor, dass die Young Tigers in den ersten beiden Spielen des Turniers an den Start mussten. Bei einem mitgereisten Kader von 8 Spielern ist somit eine gute Krafteinteilung angesagt. Doch nun zum auf 2 * 12 Minuten angesetzten Spiel:
Das erste Drittel begann wie erwartet: Die Flames spielten sehr offensiv ausgerichtet und störten die Tigers bereits im Spielaufbau in der eigenen Hälfte. Doch die Abwehr der jungen Raubkatzen stand zunächst solide. Immer wieder brachten die Verteidiger den Ball hinter das eigene Tor, um damit mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen. Eine der wenigen Offensivaktionen führte dann sogar zum Führungstreffer für die Tigers. Julian nutzte die Verwirrung vorm gegnerischen Tor um irgendwie den Ball über die Linie zu befördern. Bis kurz vor Ende des ersten Spielabschnittes konnten die Tigers das knappe 1:0 halten. Allerdings war dazu auch eine starke Defensivleistung der Angreifer erforderlich. Zwei Minuten vor Halbzeitende war es dann aber soweit. Mit einem verdeckten, halbhohen Schuss netzten die Flames unhaltbar zum Ausgleich ein.
Während die Tigers in der ersten Hälfte noch zu einigen Entlastungsangriffen kamen, lief nach dem Pausenpfiff offensiv rein gar nichts mehr. Die zunehmend körperbetont spielenden Flames setzten sich in der Hälfte der Tigers fest. Dennoch bedurfte es einer etwas kuriosen Situation, um den Führungstreffer zu erzielen. Einen harten Schuss konnte Finn noch abwehren, jedoch stieg der Ball steil nach oben und hinter das Tor auf den Helm eines Verteidigers. Von dort sprang der Ball direkt auf die Kelle eines Spielers der Flames. Bevor Finn den Ball wieder ausmachen konnte, brachte der gegnerische Spieler den Ball von hinten um den kurzen Pfosten ins Netz. Die Entscheidung fiel kurze Zeit später: Finn schien den Schlagschuss der Flames parieren zu können, die linke Beinschiene war rechtzeitig 'ausgefahren'. Jedoch prallte der Ball gegen die Oberkante des Pads und kullerte im Zeitlupentempo über die Linie. In der letzten Spielminute wurde es nochmals brenzlig und unübersichtlich. Ein Gewühl vor dem Tor (mehrere Spieler lagen auf dem Boden) nutze eine Spielerin der Flames, um einen Abpraller aus halbrechter Position hoch einzuschlenzen. Es roch ein wenig nach Torwartbehinderung, jedoch war die Situation zu unübersichtlich, um zu erkennen, ob die Behinderung von einem eigenen oder aber einem gegnerischen Spieler erfolgte. Ist aber auch nicht entscheidend. Letztendlich haben die Flames - das muss man anerkennen - verdient gewonnen.

Der heute etwas zu zahme Tiger

Young Tigers vs. Erftstadt Löwen
Eines vorweg: Hut ab vor den Erftstadt Löwen, die sich als frisch formiertes Team und noch ohne vollständige Schutzausrüstung getraut haben, gegen die Flames und die Tigers anzutreten! Die jungen Löwen haben einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, sowohl läuferisch als auch vom Einsatz her. Nach den Spielen wurde aufgrund einiger Blessuren doch so manches Tränken verdrückt. Wir hoffen, dass es bei ein paar blauen Flecken geblieben ist ! Doch nun zum Spiel:
Die Tigers liessen direkt vom Anpfiff an keinen Zweifel daran, wer hier der Favorit ist. Sie zogen ihr Spiel ruhig und mit Übersicht auf und führten durch Tore von Jan & Jonas folgerichtig schnell mit 2:0. Doch danach kam etwas Sand ins Getriebe. Auch höchstkarätige Chancen wurden im 30-Sekunden-Takt vergeben. Immer wieder probierten es die Tigers mit flachen Schüssen mitten aufs Tor und machten es dem gegnerischen Goalie sehr leicht. Kurz vor der Pause konnte Stefan auf 3:0 erhöhen, was jedoch in keinster Weise das Chancenverhältnis reflektierte. In der Pause scheinen Ingo und Miles die richtigen Worte gefunden zu haben, jedenfalls erhöhte sich die Trefferquote in der zweiten Halbzeit. Beinahe wäre auch der jüngste Tiger Maximilian in seinem ersten Spiel im blauen Trikot zu einem Treffer gekommen. Jeweils zwei Treffer von Paul und Jonas sowie ein Treffer von Julian führten dann zum Endergebnis von 8:0 für die Tigers. Gegen Ende der Partie schlich sich dann etwas Leichtsinn ein und es kam noch zu einer brenzligen Situation, als ein Spieler der Erftstadt Löwen alleine und völlig unbedrängt auf das Tor der Tigers stürmte. Finn konnte den Schuss jedoch parieren und den Shutout festhalten.

Coach Ingo mit taktischen Anweisungen in der Pause

Â

Germania Flames vs. Erftstadt Löwen
Man könnte sagen: Eine Wiederholung der Ereignisse. Dieses Spiel verlief sehr ähnlich zum Spiel Tigers vs Löwen. Die Flames liessen - entgegen ihrer Namensgebung - nichts anbrennen und gewannen souverän mit 9:0. Torwart Max musste nur einen Angriff entschärfen.

Summa summarum:
Die Germania Flames sind verdienter Sieger des von ihnen ausgetragenen Turniers. Die Young Tigers werden aus der Niederlage lernen und müssen mit dem zweiten Platz zufrieden sein. Die Erftstadt Löwen haben sich tapfer und einsatzfreudig präsentiert, hier darf man auf die Zukunft gespannt sein. Jedenfalls ein dickes Dankeschön nach Erftstadt für die Ausrichtung des Turniers !
Für die Young Tigers waren am Start:
Maximilian, Jan, Jonas G., Julian L., Paul, Stefan, Till und Finn

Coach's Corner
Headcoach Ingo:
"Die Flames haben verdient gewonnen. Wir haben unsere Defizite aber erkannt, Miles wird mit der Mannschaft hart daran arbeiten. Zum Weihnachtsturnier am 18.12. werden die Karten neu gemischt, ich bin guter Dinge !"

Junior Coach Miles:
"Das war nicht der Knaller. Allerdings war der Spielfluß in der Partie gegen die Erftstadt Löwen super. Darauf werden wir aufbauen. Zudem werden wir das Schußtraining intensivieren."

 



freunschaftliche Verabschiedung

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today55
Yesterday53
This week356
This month749

1
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top