es gibt Tage im Leben eines Hockey-Fans, die sollte man einfach vergessen. Und der 7.5.2011 gehört definitiv dazu! Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft verliert gegen Dänemark im Penaltyschießen, die Vancouver Canucks verlieren unglücklich in Game 5 des Western Conference Halbfinales der NHL und unsere stark dezimierten Young Tigers kommen bei den Flames mit 11:1 unter die Räder. Auweia.

Niemand konnte auch nur ansatzweise sein übliches Leistungsniveau abrufen. Das auf 3 mal 12 Minuten angesetzte Spiel fand quasi nur in der Hälfte der Tigers statt, lediglich 3 (in Worten: drei) Schüsse wurden auf das Tor der Flames abgefeuert. Zudem war die Raumaufteilung diesmal sehr schlecht, jeder Rebound landete bei den Erftstädtern. Die Flames schossen gefühlte 100 mal auf das Tor der Tigers und hatten auch noch das Glück auf ihrer Seite:
Etwa die Hälfte der Tore war schon sehr kurios und erinnerte doch stark an Szenen aus dem Spiel der Deutschen gegen Finnland oder das Tor zum 2:2 der Preds gegen die Nucks. Bälle wurden unglücklich abgefälscht, kullerten irgendwie noch über die Goalieschienen ins Tor oder aber landeten zumindest direkt wieder auf einer Erftstädter Kelle. Die Raubkatzen wirkten jedenfalls von der ersten bis zur letzten Minute verunsichert, die Flames nutzen das brutal effizient aus. Das Fehlen der beiden Jonas'e und von Stefan konnte nicht kompensiert werden. Zudem waren die Flames schon rein numerisch extrem überlegen (16 versus 8 Spieler), wenngleich das nicht der alleinige Grund war und man ihre Offensivqualitäten neidlos anerkennen muss.

Jetzt geht es also darum, aus den Fehlern zu lernen und nach vorne zu schauen:

  • die Verteidiger müssen deutlich näher an den gegnerischen Angreifern stehen
  • die Raumaufteilung muss wieder ähnlich gut funktionieren, wie im Dezember beim Weihnachtsturnier
  • das Spielgeschehen muss sehr viel stärker in die gegnerische Hälfte verlagert werden
  • zudem wirkte die Verteidigung der Flames bei den (leider extrem wenigen) Angriffen der Tigers durchaus nicht sattelfest; das tolle Tor von Paul zeigte das

Also:
Kopf hoch, Mund abwischen, hart trainieren und dann mit hoffentlich vollzähligem Kader, viel Zuversicht und Spaß der für den 10.7. geplanten Revanche auf heimischem Boden entgegensehen. Tigers, glaubt an Euch und zeigt den Flames wieder die Zähne !

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today6
Yesterday57
This week110
This month1498

1
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top