Zu einem Sieg hat es beim Benefiz-Turnier der Kerpen Barracudas aber leider nicht gereicht. Trübsal ist aber dennoch nicht angebracht, denn unsere Jüngsten hielten sich wirklich wacker.
Bevor wir aber etwas mehr zum Spielverlauf sagen, möchten wir den Veranstaltern / Gastgebern herzlich danken. Das Turnier war klasse organisiert und die Verpflegung war echt phänomenal. Die Tigers sagen also DANKE für die Einladung!

   

Im ersten Spiel des Turniers trafen die Germania Flames auf die Barracudas. Die Gastgeber hatten das Spiel sicher im Griff, wenngleich die Erftstädter Hobbymannschaft tapfer dagegenhielt und sich gegen Ende des Spiels ebenfalls gute Chancen erarbeitete. Zu einem Tor sollte es aber nicht reichen. So endete das Spiel 4:0 für die Raubfische.

In Spiel 2 trafen die 'ewigen Rivalen' White Tigers und Germania Flames aufeinander. Die Flames begannen wie die Feuerwehr während die Raubkatzen gedanklich noch nicht so ganz auf dem Spielfeld angekommen waren. Haarsträubende Pässe in der eigenen Hälfte und eine gefühlte Lethargie führten dazu, dass das erste Drittel nahezu ausschließlich auf ein Tor gespielt wurde. Nach 5 Minuten standen neben 2 Pfostenschüssen, einem Lattentreffer noch zahlreiche Glanzparaden von Goalie Finn zu Buche. Mit teilweise spektakulären Saves hielt er sein Team im Spiel. Gegen Ende des ersten Drittels hatten die Tigers dann aber zumindest in der Abwehr mental ins Spiel gefunden. Sie kämpften nun mit deutlich mehr Einsatz und blockten mit allen Körperteilen die Schüsse des Gegners. Erwähnenswert ist hier eine Szene, in der sich nacheinander Till W., Jonas P. und Stefan furchtlos in die Schüsse der Flames warfen. Mit viel Glück, Einsatz und starker Torwartleistung konnte das 0:0 in die Drittelpause gerettet werden.
Im zweiten Drittel kamen die Tigers besser ins Spiel, doch dann wurden sie von einem Konter kalt erwischt. Ein Spieler der Flames konnte ein Break unhaltbar zum 1:0 für sein Team abschließen. Wenngleich das Spiel weiterhin häufiger im Drittel der Tigers stattfand, so kamen die Tigers doch zu guten Chancen. So war es schließlich Jonas G., der einen Rebound zum Ausgleich nutzen konnte. Doch bereits kurze Zeit später gingen die Flames wieder in Führung. Ein platzierter Schuß fand seinen Weg durch das Gewühl vor dem Torraum und schlug direkt neben dem linken Pfosten im Kasten von Finn ein. In der Schlussphase warfen die Tigers dann aber nochmal alles in die Waagschale. Sie konnten sich nun vor dem Tor der Flames festsetzen und schossen aus allen Lagen. Zunächst ging ein Schlagschuss von Till knapp am Tor vorbei, danach konnte ein Lupfer von Stefan zwar die Schiene des Flames-Goalies überrollen, kurz vor der Torlinie blieb der Ball aber dann liegen und konnte vom Torhüter dingfest gemacht werden. So lief den jungen Raubkatzen die Zeit davon, es blieb beim 2:1 für die Erftstädter.
Die Tigers konnten nur kurz verschnaufen, ehe es dann zum Spiel gegen die Gastgeber kam. Hinzu kam, dass sich Paul zuvor verletzt hatte und nicht mehr weitermachen konnte - Gute Besserung an dieser Stelle ! Auch Till H. hatte zuvor zeitweise aussetzen müssen, konnte aber glücklicherweise gegen die Barracudas wieder antreten. Für ein Turnier ist der Kader der Young Tigers derzeit noch etwas zu dünn besetzt. So war absehbar, dass nun neben einem überlegenen Gegner auch mit Erschöpfungserscheinungen zu rechnen war. Es dauerte auch keine 10 Sekunden, bis der erste Schuß auf das Tor der Tigers abgefeuert wurde. Aber Finn konnte den Schuß auf den linken oberen Winkel irgendwie noch mit der Fanghand am Tor vorbeilenken. Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis das Goal-Horn zu hören sein sollte. Die Barracudas konnten im ersten Drittel zweimal einnetzen. Im zweiten Drittel spielten die Tigers etwas offensiver, was ihnen zwar ein paar Chancen einbrachte, aber auch zwangsläufig in der Abwehr zu Lücken führte. Die Beine waren halt schon etwas müde. Demzufolge konnten die Barracudas vier weitere Treffer erzielen. Allerdings konnte erneut Jonas G. einen sehenswerten Angriff zum Ehrentreffer für die Tigers verwerten. Ein Schuss von Stefan führte zu einem Rebound, den Jonas dann ins Netz spitzeln konnte. Nach dem zweiten Drittel (und gefühlten 100 Schuss aufs Tor) war Finn zu erschöpft, um weiterspielen zu können. Freundlicherweise hat uns hier Mattai von den Flames ausgeholfen und die letzten 10 Minuten das Tor gehütet. Danke dafür! Die Gastgeber schalteten nun einen Gang zurück, so dass die Tigers häufiger vor das Tor der Barracudas kamen. Dennoch erzielten sie zwei weitere Tore zum Endstand von 8:1.

Für die Young Tigers spielten:
Maximilian, Jonas P., Jonas G., Julian, Paul, Till H., Till W., Stefan, Jan und Finn.

Fazit:
Gut gekämpft, Tigers! Deutlich wurde aber auch, dass der Spielermarkt weiter sondiert werden muss, um einen tieferen Kader zu haben. Auch ein zweiter Goalie wäre nicht schlecht. Also: Macht bitte in euren Klassen und in eurem Freundeskreis Werbung für diesen tollen Sport, das coole Team und die super Trainer! Oder ladet doch mal Eure Freunde dazu ein, das nächste Spiel in Bocklemünd live zu sehen. Dazu bietet sich wahrscheinlich schon am 17.12. die Gelegenheit. Wir erwarten die Flames zu einem Freundschaftsspiel.

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today42
Yesterday57
This week99
This month955

1
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top