in einer weiteren Auflage des 'ewigen Duells' konnten die Young Tigers zumindest ein Unentschieden erzielen. Einerseits geschwächt durch die Ausfälle von Jonas, Paul und Maximilian, andererseits verstärkt durch Julian und Niels trafen die Tigers auf eine zahlenmäßig unterlegene Mannschaft aus Erftstadt. Typischerweise treten die Flames ja immer mit mindestens 12 Spielern an, heute jedoch mussten sie mit einem 8-köpfigen Kader auskommen. Dem muss man Respekt zollen, sie schlugen sich sehr wacker. Die Chronologie:
Bereits in den ersten Minuten hatten beide Goalies reichlich Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Beide Abwehrreihen standen zunächst sehr unsicher, so dass es zu sehr vielen Schüssen aufs Tor kam. Doch Treffer fielen erst gegen Ende des ersten Drittels, da ging es dann aber Schlag auf Schlag. In der 8. Spielminute konnte Leo die Tigers zunächst in Führung bringen (Gratulation, das war sein erster Treffer im Tigers Trikot). Doch die Freude war nur von kurzer Dauer:
Ein schöner Pass auf einen am langen Pfosten lauernden Mitspieler bedeutete den Ausgleich binnen einer Minute. Keine Chance für Finn. Etwa 90 Sekunden später schlug der Ball nach einer ähnlichen Situation wieder im Kasten der Tigers ein. So herrschte zur Pause gedämpfte Stimmung  bei den Raubkatzen.
Das zweite Drittel gingen die Tigers konzentrierter an, die Defensive stand nun deutlich besser. Allerdings funktionierte das Kombinationsspiel nach vorne nur sehr mäßig. Zu verspielt und ballverliebt agierten die Tigers, Pässe kamen zu ungenau oder konnten direkt vom Gegner abgefangen werden. Das klappt doch im Training um Welten besser ! Dennoch konnte Niels in der 16 Minute mit einem wuchtigen Schuss den Ausgleichstreffer zum 2:2 markieren. So sollte es dann auch in die Pause gehen.
Im dritten Drittel konnten sich die Tigers zunächst offensiv etwas besser in Szene setzen, die Chancen für das Team in den blauen Trikots erhöhten sich. Bis zur 26 Minute konnte Mattai unter Zuhilfenahme aller Körperteile (einschließlich des Kopfes) sein Team zunächst vor einem Rückstand bewahren. Wieder war es Niels, der die Torflaute beenden konnte und die Tigers zur vielumjubelten 3:2 Führung schoss. Etwa 2:30 Minuten später war das Glück dann aber auf der Seite der Flames. Ein eigentlich harmloser Distanzschuss sprang kurz vor dem Tor sehr merkwürdig vom Boden ab und fand seinen Weg über Finns Goalieschiene ins Netz. Nun machte sich Nervosität bei den Tigers breit: Keiner wollte schon wieder verlieren. Bälle wurden wieder leichtsinnig vertändelt, die Flames kamen zu einigen hochkarätigen Chancen. Doch Finn konnte mit mehreren Paraden das Unentschieden festhalten.
Das Ergebnis erscheint versöhnlich, aber ganz offensichtlich hapert es am Selbstvertrauen. Es gab Phasen, in denen die Tigers das Spiel eigentlich ganz gut im Griff hatten, jedoch sorgte ein Gegentor sofort für Unsicherheit. Etwas mehr Selbstbewusstsein wäre durchaus angebracht. Insbesondere, wenn man sieht, wie toll doch in so manchem Training kombiniert wird. Das solltet Ihr im nächsten Spiel beherzigen. Glaubt an Euch und Eure Fähigkeiten !

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today7
Yesterday57
This week111
This month1499

2
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top