User Rating: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 
Am 4. und 5. Januar fand das Neujahrsturnier der White Tigers in Bocklemünd statt. Nachdem am Samstag die großen ‚Jungs‘ Ihren Einsatz hatten (kann hierzu bitte ein 'Zeuge' einen kurzen Bericht schreiben ?), spielten am Sonntag die Young Tigers unterstützt von unseren Jüngsten (aka ‚Next Generation‘) gegen die Germania Flames, den RSC Aachen und das sehr junge Team der LAC LionFlames.
 

Das wie immer von Ingo toll organisierte Turnier startete mit dem Spiel der Gastgeber (Young Tigers) gegen den ‚ewigen‘ Gegner, die Germania Flames. Somit ging es darum, direkt im ersten Spiel die volle Leistung abzurufen. Die Tigers begannen das Spiel dann auch hochkonzentriert und legten direkt den Vorwärtsgang ein. Die ersten beiden hochkarätigen Chancen gehörten dennoch den Flames. Der erste Schuss ging noch knapp über das Tor, der Zweite hätte aber exakt in die rechte untere Ecke gepasst - hätte, hätte Fahrradkette, Finn (der sich im Kasten mit Daniel abwechselte) machte sich lang und war mit dem Schoner zur Stelle. Danach erarbeiteten sich die Tigers gute Torchancen. In der 6. Minute war es dann soweit, Daniel Sch. konnte den gegnerischen Goalie (der Torhüter des RSC Aachen half freundlicherweise aus) zum ersten mal überwinden. Weil das so schön war, legte Daniel direkt in der nächsten Shift (wir schreiben die 8. Minute) noch einmal nach und erhöhte auf 2:0. Nach weiteren 2 Minuten stocherte Jan zur 3:0 Führung nach. Der Jubel war noch nicht ganz erloschen, da legte Ben von der rechten Seite perfekt für Stefan auf, der sich bedankte und zum 4:0 einnetzte. Nach zwei Schlenzern, einem Nachstochern und einmal Schläger hinhalten fiel Tor Nummer 5 dann in Form eines Schlagschusses von Julian (13. Spielminute). Die Flames blieben ihrerseits aber gefährlich und konnten Finn in der 14. Minute mit einem Schlagschuss überraschen. Den letzten Treffer der Partie erzielte dann erneut Stefan. Die Partie endete somit überraschend deutlich mit 6:1. Die Flames waren allerdings schon rein numerisch unterlegen. Die Tigers konnten bis auf Jonas G., der verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte (gute Besserung an dieser Stelle), aus dem Vollen schöpfen.

In Spiel 2 traf dann der RSC Aachen auf die LionFlames. Man könnte auch sagen David gegen Goliath, da die Aachener das deutlich ältere Team stellten. Um annähernd Chancengleichheit zu gewährleisten, mussten die Aachener über weite Phasen des Spiels ihren Schläger umdrehen. Gegen Mitte der Partie wurde dann beschlossen, nicht mehr Hockey-Billiard zu spielen, sondern die Chancengleichheit dadurch zu erzielen, dass die LionFlames mit allen Mann spielen durften. Doch nun zum Spiel selbst:
Bemerkenswert war, dass das junge Team aus Erftstadt läuferisch und spielerisch gut mithalten konnte. Mehrfach kamen sie dem Aachener Tor sehr nahe. Im Abschluss haperte es dann aber doch (naturgemäß). Der RSC musste bis zur 7. Minute warten, ehe sie das 1:0 erzielen konnten. Gegen aufopferungsvoll kämpfende LionFlames tat sich das Aachener Team sichtlich schwer. In der 11. Minute konnten sie dann aber doch einen weiteren Treffer zum 2:0 erzielen, was zugleich der Endstand war. In jedem Fall eine tolle Leistung des jüngsten Teams, die zeigt, dass viel Potenzial in der Mannschaft steckt!

Nur eine kurze Pause gab es für das Team aus Aachen, der RSC musste in der dritten Partie des Tages antreten gegen die Young Tigers unterstützt von Bambini-Spielern. Die Tigers taten sich nach dem überzeugenden Auftritt im ersten Spiel mit den nun deutlich geänderten Reihenzusammenstellungen deutlich schwer. So musste das Fanlager bis zur 8. Spielminute warten, ehe der erste Treffer fiel. Es war zugleich Stefans drittes Tor an diesem Tag. In der 11. Minute konnte Daniel (ebenfalls seine 3. Bude) auf 2:0 erhöhen. Zwei Minuten vor Ende der Partie kam dann nochmal Spannung auf, nachdem ein scheinbar harmloser Schuss kurz vor dem Tor versprang und Finn unglücklich über die Schiene kullerte. Es blieb jedoch beim Ergebnis von 2:1 für die Tigers. Die Bambini-Spieler(-innen) machten dabei ihre Sache sehr ordentlich und zeigten sich insbesondere defensiv überzeugend. Insgesamt waren die Aachener aber schon eine harte Nuss.

In Spiel 4 trafen dann die Germania Flames auf ihr ‚Farmteam‘ aus Erftstadt, also die LionFlames. Die Flames legten los wie die Feuerwehr und erzielten innerhalb der ersten 3 Minuten bereits 4 Tore. Danach mussten sie dann die Schläger umdrehen und sich im Billiard üben. So dauerte es bis zur 12. Minute, ehe ein weiterer Treffer fiel. Gegen Ende der Partie setzten die Flames alles auf eine Karte, um vllt. doch noch über die Tordifferenz das Turnier gewinnen zu können. Wäre jedenfalls eine von zwei möglichen Erklärungen dafür, dass sie Ihren Goalie vom Feld nahmen ;-)
Die LionFlames ließen sich dass nicht entgehen und kamen zum verdienten Ehrentreffer. Das 5:1 war zugleich der Endstand dieser Partie.

In Spiel 5 machten die Flames dann kurzen Prozess gegen den RSC. Sie siegten glatt mit 9:0 gegen unsere Freunde aus Aachen. Die Aushilfe im Tor hätten sie dabei gar nicht benötigt, Finn bekam nur 3 Schüsse ab.

Spiel 6 musste dann die Entscheidung über den Turniersieg bringen. Hier traten die Kids der Young Tigers verstärkt mit einigen wenigen Spielern der Jugendmannschaft (die dann die Handbremse anziehen mussten) und Daniel im Tor gegen die LAC LionFlames an. Die Tigers starteten gut und erzielten bereits in der ersten Minute durch Maximilian das 1:0. In Minute 2 erhöhte dann Philipp auf 2:0. Danach kamen die LionFlames besser ins Spiel. Einen sehenswerten Ausflug von Goalie Daniel in die gegnerische Hälfte bestrafte der souveräne Schiedsrichter Marcel folgerichtig mit einer 2-Minuten Bedenkzeit. Die Strafe musste aber einer von Daniels Mitspielern absitzen. Als LAC dann in der letzten Spielminute den Anschlusstreffer erzielte, drehten die Tigers nochmal auf und krönten ihren Einsatz mit dem letzten Tor des Turniers zum Endstand von 3:1 für die Tigers.

Damit war das Turnier entschieden. Die LAC LionFlames hinterließen einen hervorragenden Eindruck, belegten aber erwartungsgemäß den 4. Platz. Auf Platz 3 landete der RSC Aachen, der insb. im Spiel gegen die Tigers ein gute Leistung bot. Auf Platz 2 landete das Rumpfteam der Germania Flames. Der Turniersieg ging aber an die Gastgeber-Mannschaft.

Randnotiz:
Mal wieder ein gelungenes Turnier mit vielen Zuschauern, fröhlichen Gesichtern und tollem Sport. Unser Dank geht an die Gäste und insbesondere an Ingo für sein Engagement bei Vorbereitung, Durchführung und Organisation des Turniers.

 

Spiel Ergebnis
Young Tigers  -  Germania Flames 6 : 1
RSC Aachen  -  LAC LionFlames 2 : 0
Young Tigers  -  RSC Aachen 2 : 1
Germania Flames  -  LAC LionFlames 5 : 1
Germania Flames  -  RSC Aachen 9 : 0
Young Tigers  -  LAC LionFlames 3 : 1

 

Platz Team Punkte Tore
1 Young Tigers 6 11 : 3
2 Germania Flames 4 15 : 7
3 RSC Aachen 2 3 : 11
4 LAC LionFlames 0 2 : 10

 

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today116
Yesterday184
This week300
This month976

1
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top