Nachdem am 3.1.2015 bereits das Turnier der Erwachsenen sehr erfreulich verlief (wie mir berichtet wurde belegten die White Tigers ungeschlagen den 2. Platz), waren auch die Young Tigers am 4.1.2015 erfolgreich und gewannen souverän das Neujahrsturnier der Jugendmannschaften. Neben dem 'ewigen Gegner' Germania Flames traten auch der RSC Aachen und die LAC Rhein Erft Lion Flames an. Da die meisten Mannschaften sowohl Spieler bis 12 Jahre, als auch Teilnehmer der Altersgruppe bis 16 Jahre aufboten, wurde hier zugesehen, dass in jedem Wechsel immer vergleichbare Reihen aufgeboten wurden. Zum Teil halfen sich die Teams hier gegenseitig aus. Besten Dank an alle Teilnehmer für die gegenseitige Hilfe im Sinne sportlicher Fairness!

Hier nun die Ergebnisse des Turniers der Erwachsenen vom 3.1.2015:

Heim Gast   Ergebnis
White Tigers Bonn Fire   2 : 0
Devil Rats Rheinos   0 : 4
White Tigers Devil Rats   2 : 1
Bonn Fire Rheinos   0 : 5
White Tigers Rheinos   2 : 2
Bonn Fire Devil Rats   1 : 1

Damit ergibt sich insgesamt folgende Tabelle:

Platz Team Punkte Tore
1 Rheinos 5 11 : 2
2 White Tigers 5 6 : 3
3 Devil Rats 1 2 : 7
4 Bonn Fire 1 1 : 8

 

Bei den Schüler- / Jugendmannschaften endeten die Partien am 4.1. wie folgt:

Heim Gast   Ergebnis
Young Tigers Germania Flames   2 : 0
RSC Aachen LAC Lion Flames   0 : 3
Young Tigers RSC Aachen   7 : 0
Germania Flames LAC Lion Flames   2 : 0
Young Tigers LAC Lion Flames   3 : 1
Germania Flames RSC Aachen   5 : 2

Daraus ergibt sich dann die folgende Tabelle:

Platz Team Punkte Tore
1 Young Tigers 6 12 : 1
2 Germania Flames 4 7 : 4
3 LAC Lion Flames 2 4 : 5
4 RSC Aachen 0 2 : 15

 

Nach den Fakten nun ein paar Worte zum Jugendturnier. Augenzeugen des Erwachsenenturniers dürfen gerne Infos zu den Spielen vom 3.1. 'einreichen'. Gespielt wurde immer 2 x 10 Minuten.

Im ersten Spiel standen die YoungTigers dem Team der Germania Flames gegenüber. Es war klar, dass dieses Spiel eines der Highlights werden würde. Beide Mannschaften fackelten auch nicht lange und gingen direkt in die Offensive. Es ergab sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich die Gäste zunächst leichte Vorteile erarbeiten konnten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Tigers aber immer besser in die Partie und übernahmen nach ca. 5 Minuten die Kontrolle über das Spiel. Zunächst war es Stefan, der in der 7. Spielminute nach schöner Einzelaktion den Ball im Tor der Flames versenken konnte. Zwei Minuten später bereitete Stefan dann mustergültig das 2:0 vor, Florian war der Schütze zu diesem sehenswerten Treffer.
Nach der Pause legten dann wiederum die Flames los wie die Feuerwehr und brachten die Tigers in arge Bedrängnis. Finn im Tor der Tigers bekam alle Hände voll zu tun und musste Bälle mit allen Körperteilen incl. Kopf abwehren. Die Abwehr der Tigers wackelte bedenklich, hielt aber und stabilisierte sich auch wieder. Die Tigers konnten das Spiel anschließend wieder ausgeglichen gestalten und kamen auch ihrerseits wieder zu Torchancen. Aufgrund starker Torwartleistungen auf beiden Seiten fielen aber keine Tore mehr. Somit endete das Spiel 2:0 für die Tigers, ein verheißungsvoller Auftakt!

Im zweiten Spiel traf der RSC Aachen auf die junge Mannschaft des LAC Rhein-Erft. Die Aachener waren körperlich überlegen, jedoch war der LAC mit einem sehr großen Kader angereist. Und dieser Kader hat es in sich. Wieselflink und enorm laufstark präsentierte sich das Team aus Erftstadt. Sie blockten reihenweise Schüsse und zogen auf der anderen Seite mit hohem Tempo zum gegnerischen Kasten. Insbesondere in der ersten Halbzeit zogen die Lion-Flames über den RSC her wie ein Schwarm Bienen. Ich habe mich selbst mehrfach dabei ertappt nachzuzählen, ob denn nicht zu viele Spieler auf dem Feld wären. Dieser tolle Einsatz wurde dann auch in der 3., 5. und 9. Minute mit Toren zum 3:0 belohnt. In der zweiten Halbzeit kamen die Aachener etwas besser ins Spiel, so dass keine weiteren Treffer mehr fielen.

In Spiel 3 mussten die Tigers gegen den RSC Aachen antreten. Zur Wahrung der Fairness traten hier im 2-Minuten-Takt immer etwa gleichaltrige Blöcke gegeneinander an. Da die 'kleinen' Tigers heute zum großen Teil keine Zeit hatten, wurden wir von Spielern der LAC Lion Flames unterstützt. Erwartungsgemäß übernahmen die Tigers das Ruder und kamen bereits in der 2. Minute zum Torerfolg. Jan hatte unhaltbar zum 1:0 eingenetzt. Ein Doppelschlag durch Paul und Daniel in Minute 5 sorgte dann für den Stand von 3:0 zur Pause. Die Tigers hielten das Tempo auch in der zweiten Hälfte hoch und legten bereits in der ersten Minute nach Wiederanpfiff (11.) nach. Philipp hatte sich schön durch die Aachener Abwehr gedribbelt und den Ball im Netz versenkt. Paul traf in Spielminute 14 erneut und erhöhte somit auf 5:0. Doch die Tigers hatten immer noch nicht genug. In der 16. Minute war Alec (freundliche 'Leihgabe' des LAC) erfolgreich und brachte das Fanlager der Raubkatzen zum Toben. Kurz vor Spielende konnte auch Jan seinen zweiten Treffer erzielen und sorgte somit zum Endstand von 7:0 für die Young Tigers.
Daniel und Finn im Tor der Tigers bekamen nicht allzuviel zu tun, waren aber hellwach, wenn sie gefordert waren.

Spiel 4 war dann etwas kurios, trafen doch die Lion Flames auf Ihre Schwestermannschaft Germania Flames. Aber auch hier fand man eine kreative Lösung, um ansatzweise Chancengleichheit herzustellen. Die Germania Flames ließen sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen und erzielten in der 3. und 15. Minute die Treffer zum Endstand von 2:0 zugunsten der germanischen Flammen. Der LAC hielt aber sehr tapfer dagegen.

In Spiel 5 mussten die Tigers dann gegen den LAC ran. Auch hier wurde durch munteres Ausleihen von 'Fremdspielern' ein ausgewogener Mix erzielt. Die Kölner wollten natürlich den Turniersieg klarmachen und legten mit Volldampf los. Zunächst in der 2. Minute durch einen weiteren Treffer von Philipp und dann durch einen Doppelschlag von Stefan in Minute 3 und 5.
Anschließend ließen die Tigers es lockerer angehen und nutzten ihre Chancen nicht mehr so konsequent wie zuvor. Auch in der Abwehr fingen sie an zu schludern. So versäumten sie es in der Nachspielzeit mehrfach, bei einem Angriff der Lion Flames vor dem eigenen Kasten zu klären und verloren leichtfertig Zweikämpfe. So kam es, dass der LAC den Ball zum Spielende noch ins Tor stochern konnte. Endstand also 3:1 für die jungen Raubkatzen (die ohne Flammen).

Zum Turnierabschluss traten dann die Germania Flames gegen den RSC Aachen an. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgewogen. Die Aachener kamen mit punktueller Unterstützung durch Spieler der Tigers zu ihren ersten Toren. Sie gingen zweimal in Führung (2. + 4.), die Flames konnten aber quasi im Gegenzug immer wieder ausgleichen (4. + 5.). Nach der Pause nahmen die Flames aber das Heft in die Hand und übernahmen durch einen Treffer in der 12. und einen Doppelschlag in der 16. Minute die Führung. Diese gaben sie auch nicht mehr aus der Hand und gewannen so mit 5:2.

Für die Tigers am Start waren

  • in der Verteidigung:
    Ben H., Florian S., Daniel S., Stefan
     
  • im Angriff:
    Till H., Jan, Daniel Sch., Paul, Michael
     
  • im Tor:
    Daniel S. & Finn

Ein tolles Turnierwochenende liegt hinter uns, Ingo hatte wieder mal alles super vorbereitet, organisiert und durchgeführt! An alle Spender von Getränken und Naschereien sei ebenfalls ein herzliches Dankeschön gerichtet. Zu guter Letzt lebt ein solches Turnier natürlich von seinen Teilnehmern und deren Sportsgeist. Auch wenn einige wenige Strafen ausgesprochen werden mussten, so verliefen die Spiele doch sehr fair. Daher auch danke an die Gast-Teams. Zum Schluss noch ein Bild der siegreichen Mannschaft:

Latest Posting

  • No posts to display.

Last Game

  Team BL

3

 :

1

 

Featured Player

Traffic stats

Today55
Yesterday53
This week356
This month749

1
Online

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Go to top